Aktuelles


Amerikanische Faulbrut
Reinhard am 27.11.2019 um 09:26 (UTC)
 Wie auf der Jahresabschlußfeier zu hören war, wurden im Raum Vollmerhausen Futterkranzproben gezogen.
Es ist zu vermuten, das hier ein Faulbrutfall vorliegt.
Bitte Vorsicht beim Verstellen von Völkern.
 

Neuer Präsident des Deutschen Imkerbundes e.V.
Reinhard am 13.10.2019 um 09:23 (UTC)
 Torsten Ellmann zum neuen Präsidenten des Deutschen Imkerbundes e.V. gewählt
Konstanz, 12.10.2019: Heute fand im Bodenseeforum in Konstanz die Jahreshauptver-sammlung des Deutschen Imkerbundes e.V. (D.I.B.) statt, an der Vertreter aller 19 Mitglieds-verbände teilnahmen. Ein Höhepunkt der Tagung war die Neuwahl des siebenköpfigen Präsidiums, das wesentlich die künftige Verbandspolitik mitbestimmen wird.
Im ersten Wahlgang wurde
Torsten Ellmann aus Pasewalk zum neuen Präsidenten des
größten Bienenzüchterverbandes in Europa mit derzeit rund
121.000 Mitgliedern gewählt. Der bisherige Amtsinhaber
Peter Maske aus Unterfranken trat nach elf Jahren nicht mehr zur Wahl an. Er wurde vom Gremium in Würdigung seiner hohen Verdienste zum Ehrenpräsidenten des D.I.B. ernannt.
Weitere Infos auf der Seite des DIB
 

Amerikanische Faulbrut
Reinhard am 20.06.2019 um 05:37 (UTC)
 Das Vetterinäramt hat für Heddinghausen und Geringhausen bei Nümbrecht zwei neue Sperrbezirke festgelegt.
Weitere Infos zu den Sperrbezirken findet man auf der Seite des Oberbergischen Kreises, unter Öffentliche Bekanntmachungen,
 

Amerikanische Faulbrut
Reinhard am 20.05.2019 um 07:04 (UTC)
 Der Sperrbezirk bei Drabenderhöhe ist aufgehoben worden.
Die Sanierung war erfolgreich.
 

Amerikanische Faulbrut
Reinhard am 17.05.2019 um 11:18 (UTC)
 Die Sperrbezirke Drabenderhöhe und Hückeswagen bestehen noch und sind noch nicht aufgehoben.
Wie ich hörte sind im Raum Nümbrecht, im letzten Jahr, Futterkranzproben positiv gewesen. Weitere Futterkranzproben sind noch nicht ausgewertet.

Der Erreger der Amerikanischen Faulbrut ist Paenibacillus larvae, ein aerober Sporenbildner. Paenibacillus larvae kommt in genetisch unterschiedlichen Varianten vor. Der Krankheitsverlauf kann daher verschieden ausgeprägt sein. So tötet zum Beispiel eine Variante die Bienen-Larve bevorzugt vor dem Verdeckeln der Brutzellen, die andere überwiegend nach dem Verdeckeln. Die Erste ist nur schwer zu diagnostizieren, da die kranken Larven von den Bienen erkannt und entfernt werden. Beide Varianten schädigen das Bienenvolk.
Sporen des Paenibacillus larvae sind sehr widerstandsfähig. Sie können bei den normal vorkommenden Temperaturen jahrzehntelang infektiös bleiben. Deshalb trifft die Imkerin oder den Imker eine besondere Sorgfaltsverpflichtung. Vor allem Waben mit Brut oder Futter sowie Entdeckelungswachs und Behältnisse, die Honig oder Futter enthalten, müssen stets vor dem Zuflug von Bienen geschützt sein und dürfen nicht zum Auslecken offen dargeboten werden.
"Quelle:Verwaltungsvorschriften zur Bienenseuchen-Verordnung"
 

Kunstoffdeckel des DIB-Honigglases
Reinhard am 29.03.2019 um 16:47 (UTC)
 Der DIB kündigt eine Preiserhöhung von vier Prozent für den
Kunstoffdeckel des Imker-Honigglases ab 1. April 2019 an.
 

<-Zurück

 1  2  3  4  5 Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht: